Mittwoch, 24. Februar 2016

Ist der Frühling in Sicht? Einen neuen Rock hab ich schon mal

In Erwartung des Frühlings, habe ich schon mal einen neuen Rock genäht.
Der Stoff ist feine leichte Schurwolle mit 35% Polyester. Der Stoff ist so schön leicht, toll.

Der Schnitt ist mehr oder weniger eine Eigendesign. Inspiriert hat mich ein Rock den ich bei Pinterest gefunden hatte. 



Da ich keinen Schnitt fand, habe ich mir selbst einen gebastelt. Als Grundlage habe ich den Rock von hier McCall's 6833 genommen, auf Folie übertragen, ausgeschnitten. Den Folienschnitt auf den Schnittmusterbogen aus "Meine Nähmode 4/2012" vom Model 48 (den Rockteil) gelegt. Mit viel Geduld habe ich die Bögen auf meine Folie übertragen.
Geduld deshalb, weil ich ja keinen Faltenwurf brauchte sondern nur die Anordnung der Bögen, also so wie es auf der Zeichnung vom Kleid aussieht.
Dann habe ich die auf die Folie übertragenen Bögen aufgeschnitten. Als nächstes habe ich die Folie auf einen Stück Stoff gelegt und den Bund festgesteckt und vorsichtig einen Bogen halben Zentimeter auf gezogen, festgesteckt und dann den nächsten Bogen und so weiter. Mit einem Filzstift habe ich die geöffneten Bogen nach gezeichnet. 
Das erste Probenähen konnte beginnen. Es hat noch ein paar Justierungen gebraucht, aber es hat geklappt.




Und das ist mein Rock!




Ich hoffe ihr könnt alles die schönen Bögen sehen.
Der Rock ist gefüttert und hat einen klassischen Schlitz hinten.

Nun noch ein paar Outfit-Fotos mit dem Rock als Basis.





  


Da kann der Frühling kommen.

Ich schau jetzt erst mal zum MeMadeMittwoch-Laufsteg . Dort ist die liebe Meike heute die Gastgeberin.

Bis dann ...

Kommentare :

  1. Liebe Agnes,

    da kann der Frühling echt langsam kommen. Der Rock ist Dir super gelungen und sitzt prima!
    Gefällt mir!

    Lieben Gruß
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Dein Rock ist toll geworden, die Bögen sind ein wunderbar dezenter Hingucker und vielseitig kombinierbar ist das gute Stück auch.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein wunderbarer Rock, ganz bezaubernd! Die Mühe mit dem anpassen des Schnittmusters hat sich wirklich gelohnt! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  4. Meine Bewunderung für Deine Konstruktionsfähigkeit. Nie und nimmer hätte ich das Bogenprinzip vom Kleid auf den Rock übertragen bekommen! Bei Dir sieht es super aus und macht den klassischen Bleistiftroch zu etwas Besonderem. Auch Deine Kombinationen dazu sind sehr schick. Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  5. Der Rock ist toll geworden. Mich fasziniert auch wieder die Outfitflut. Natürlich ist Grau ein angenehmer Kombi-Partner. Aber trotzdem bewundere ich wie perfekt kombiniert jedes einzelnen Outfit ausschaut. Diese zarten Töne stehen dir auch ganz toll. viele Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen