Mittwoch, 1. Juli 2015

Sommerrock

Es ist Mittwoch und ich zeige heute meinen neuen Sommerrock. Wie passend zu heran nahenden Hitzewelle.

Rochelle von luckylucille.com hat einen Sew Along gestartet. Zwei Kombis aus zwei Stoffe.
In meinen Heften aus den 50er Jahre bin ich im Heft von Ullstein Modeheft Nr 38 vom Sommer 1955 fündig geworden.
Ich habe mich für den Rock und die Bluse. Allerdings werde ich die Bluse ohne den Kragen schneidern. Als zweite Kombi habe ich mit die Caprihose und das Top (damals hieß das miederartiges Oberteil) ausgesucht.
Den Rock und die Bluse nähe ich aus einem dünnen hellblauen Baumwollstoff der mit kleinen weißen Schleifchen bedruckt ist.
Die Hose und das Top werde ich aus cremefarbenen Baumwollstoff, der mit 2 % Elastan darin. 
Den Rock habe ich heute genäht. Er besteht aus drei Teile. Die Taschen habe ich weg gelassen. Der Rock ruck zuck genäht. Ich finde ihn toll und ich werde ihn auch noch mal nähen. Dann noch etwas enger.








Dann schaue ich jetzt bei den Mädels auf MeMadeMittwoch was es da für schöne neue Sachen gibt.

Bis dann ...

Kommentare :

  1. Oh ja, ganz zauberhaft! Der Schnitt für den Rock ist toll, ich mag sommerliche Röcke mit Knopfleiste, das macht auch einen schlichten Schnitt gleich viel spannender. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Hübsch ist dein erstes Kombiteil geworden. Der zartgemusterte Stoff passt schön in den Stil der 50er und sowohl die Knopfleiste, als auch die glockige Weite gefallen mir sehr.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich ein toller Rock! Sag mal wie funktioniert denn der Strich? Ist das eine Paspel?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ganz einfach. Meine Bedingung an diese Paspel war, dass sie nicht so umklappt. Sie ist ja ca. 1 cm breit. Dafür habe ich einen 3 cm breiten Stoffstreifen zugeschnitten, auf 1,5 cm zusammengefaltet und gebügelt. Dann habe ich den Streifen 1 cm von der eigentlichen Naht des hinteren Rockteils entfernt in der Falte aufnäht. Dann den Stoff wieder in Richtung "eigentliche Naht" umbügeln und das vordere Rockteil drauf heften. Jetzt hast du, wenn du das hintere Rockteil nach oben liegen hast, die Naht vom Stoffstreifen. und dann einfach 1 cm davon entfernt Vorder- und Rückteil zusammennähen, Versäubern und fertig! Das ist alles. Da ich ja mal Patchwork gemacht habe, habe ich auch noch eine Schneidematte, Rollschneider und ein langes Patchworklineal. Diese drei Dinge benutze ich noch sehr oft beim Schneidern. Schrägband zuschneiden ist dann ein Kinderspiel!
      ich hoffe ich habe die kleine Anleitung verständlich geschrieben. Wenn nicht, dann melde dich noch mal per E-Mail dann mache ich Fotos und schicke sie dir.
      Liebe Grüsse
      Agnes

      Löschen