Sonntag, 12. Juli 2015

Wenn es mal nicht so läuft ...

... dann sollte frau etwas anderes machen! Zum Beispiel ein Top.
Seit einer Woche plagt mich meine Nasennebenhöhlenentzündung und mit dem Gewicht will es auch nicht so recht weiter gehen. Mit dem Pünktchenkleid geht es auch irgendwie nicht so richtig weiter. Der Stoff reicht mal wieder nicht, jedenfalls nicht für vorgesehenen weiten Rock. Deshalb werden die 50er Jahre auf die 40er Jahre treffen. Taschen kommen auf jeden Fall dran. 
Auf der Suche nach meinen zweiteiligen Set's habe ich in "Der neue Schnitt" von Schwabe aus dem Jahr 1958 dieses Top gesehen. Laut Schnittmuster recht einfach. Vorder- und Hinterteil , Schrägstreifen und Reißverschluss in die Seitennaht und fertig.

Aus meiner Patchworkzeit liegen noch einige Stöffchen herum, so auch diese beiden Blumenstoffe. Hervorragend für Testobjekte. ABER das Testmodel gefällt und wird auch getragen werden.








Genäht war das Top wirklich recht fix. Aber was ich mich immer wieder Frage: Wie sahen die Frauen damals aus? Bei den kleinen  Armausschnitten. Oder bin ich echt zu fett. 
Das so mal nebenbei an Rande.
Die Armausschnitte musste ich vergrößern, aber sonst ist alles so wie im Schnitt.
Ein bisschen Bedenken hatte ich noch bei dem Halsausschnitt. Ich mag eigentlich keine so weite Ausschnitte nicht. Aber ich bin überrascht wie wohl ich mich darin fühle.
Auf jeden Fall werde ich den Schnitt noch mal verwenden. Er ist gut geeignet um Reste von 60 cm Länge zu verarbeiten.

Hier geht es zu MeMadeMittwoch.

Bis dann ...

Kommentare :

  1. :-))du bist nciht fett, aber du hast falsche grösse vermutlich.
    die schnitte und vor allem schnittlinien aus den 50-er unterscheiden sich sehr von den 60-er. es liegt zum teil auch daran,dass im busenbereich sehr viel platz, raum ,luft eingeplant waren. wenn du für deinen busen die grösse aussuchst,die dir passt, ist die dann schon zu klein.es muss sehr viel vbolumen da sein, damit man an die X-silhouette dran kommt.das ist der grund,warum ist das so schwierig, fats un,öglich die shcnitte aus damaliger zeit an heute anzupassen-man verliert bei heutiger taille serh schnell die original silhouette der 50-er.
    in den 60-er sass alles sehr figurbetont und wiederholte fast 1 zu 1 die natürliche anatomie des körpers-keine beosnders geschmälte taillie, keine längere schulter und kein zusatzvolumen am busen(ebenfalls keine hüftpads:-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Julia,
    Vielen Dank für deinen Tipp, aber ich habe mir schon die richtige Größe rausgesucht, die Oberweite 96, die auch habe. Durch die Gewichtsabnahme ist es schon eher eine 92. Aber was soll's ... wenn es weiter nichts ist, als den Armausschnitt etwas größer zu machen, dann ist das nicht weiter schlimm. Bei den modischen Schnitten sind mir diese Ausschnitte wiederum viel zu groß.
    Liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen
  3. Huch, ich habe gestern zufällig fast das gleiche Oberteil auch angeschnitten :) Deines gefällt mir besonders in der Kombination mit dem Rock auch sehr gut und für ein schnelles Erfolgserlebnis ist das auf jeden Fall geeignet!

    AntwortenLöschen
  4. Solche einfachen Sommeroberteile mag ich auch sehr gern! Sieht super aus! Liebe Grüße, zuzsa

    AntwortenLöschen
  5. Zauberhaft ist Dein kleines Top, sehr schön sommerlich die pastelligen Farben. Durch RV kann das Top schön auf Figur geschnitten werden, schaut sehr schön aus. Bei den Armausschnitten denke ich eher, dass die Schultern etwas schmaler können, dann sitzt das Armloch ganz direkt an der schmalsten Stelle zwischen Schulter und Arm, jeder Milimeter in richtung Arm braucht deutlich mehr Platz. Auf dem Foto von dem Modell ist für mich gut zu erkennen, dass der Armausschnitt näher am oberkörper sitzt als auf Deinem Foto. Aber wie auch immer, Du siehst zauberhaft mit dem Top und dem schönen Rock dazu aus. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  6. Ich gebe meiner vorrednerin recht, die Schulter würde ich abschmälern, dann sitzt es wie eine eins !
    Du siehst ganz zauberhaft aus, der Stoff ist ein Traum !
    LG
    Stella

    AntwortenLöschen